Vorstand

Der Vorstand besteht aus folgenden Personen (von links nach rechts):

  • Thomas Waldeck, Beisitzer
  • Christine Stoll, 1. Vorsitzende
  • Dietmar Müller, Jugendvertreter
  • Hildegard Koch, Schriftführerin
  • Jana Kröh, 2. Vorsitzende
  • Christiane Kadel, Rechnerin

Der Blasmusikverein Griesheim wurde am 9. Januar 1970 gegründet. Lesen Sie hier Details aus der Geschichte.

Am 9.1.1970 trafen sich ehemalige Musiker der Freiwilligen Feuerwehr Griesheim in den "Schönberger Stuben" und gründeten den Blasmusikverein Griesheim. Es wurde ein Interimsvorstand gebildet.

Es waren anwesend: Manfred Kumpf, Wilfried Feuerbach, Karl-Heinz Feldmann, Philipp Höhl, Josef Richter, Herrmann Sedlak, Franz Sedlak, Otto Geier, Georg König, Werner Schick, Herrmann Hild, Willi Feuerbach und Herrmann Wettmann. Entschuldigt durch berufliche Verhinderung war Hans-Peter Höhl. Weitere Personen sind nicht bekannt.

Die erste Generalversammlung des Blasmusikverein Griesheim wurde am 20. Januar 1970 im Gasthof "Riedhof" abgehalten. Laut Protokoll wurden folgende Personen in den Vorstand gewählt:

  • 1. Vors. Manfred Kumpf
  • 2. Vors. Georg König
  • Rechner: Herrmann Wettmann
  • Schriftführer: Willi Feuerbach
  • Beisitzer: Klaus Bassenauer, Werner Schick, Hermann Hild

Der erste Auftritt war am 31.1.1970 beim Ball der 1.GCG.

Die aktiven Musiker waren in der Besetzung:

  • Dirigent: H. Schunke
  • 1 Piccolo
  • 1 Klarinette
  • 2 Flügelhörner
  • 4 Trompeten
  • 1 Bariton
  • 2 Tenorhörner
  • 1 Es-Horn
  • 1 Posaune
  • 1 Tuba
  • 1 kleine Trommel
  • 2 Mann Schlagzeug (Becken , große Trommel)

Das Startkapital betrug 89,30 DM. Die Anfänge waren noch recht einfach.
Angeschafft wurde 1970 eine einheitliche Faschingskleidung und ein Rednerpult, sowie eine "schöne" Anzahl von Noten, teilweise aus Spenden. Eine Tuba sowie eine Trompete waren Ausgaben, die an die Substanz gingen.

1971
Der 1. Vorsitzende Manfred Kumpf tritt zurück, Georg König wird 1. Vorsitzender.

1973
Es wurde eine einheitliche Kleidung angeschafft: blaue Jacke, graue Hose.
Das Rauchen während der Probe wurde untersagt.
Horst Schunke beendet sein Dirigat.

1974
Heinrich Würtzl beginnt im April mit seiner Tätigkeit als Dirigent. Unter ihm blühte der Verein auf.

1975
Das erste Konzert fand am 19.4.1975 im "Grünen Laub" statt.
Im November wurde eine Fahrt nach Bar le Duc zur ersten Begegnung mit der Stadtkapelle "Harmonie Municipale" unternommen.

1976
Das erste Gulaschessen wurde durchgeführt.

1977
Wechsel des 1. Vorsitzenden, Manfred Kumpf führt den Verein kommissarisch.
Erstes Grillfest am 1.Mai
Erstmals wird an Heiligabend das Weihnachtsblasen an verschiedenen Stellen in Griesheim durchgeführt.
Es fanden 51 Proben und 25 Auftritte statt. Es spielten 34 aktive Musiker im Verein.

1978
Ausbau des Kohlenkellers im Kochschulhaus. Dort wird Material des Vereins gelagert und die Musiker können nach den Proben gemütlich zusammen sitzen.
Neue Uniformen: beige Hose, grüne Jacke.         
Der Blasmusikverein wird ein eingetragener Verein (e.V.).

1979
Das mittlerweile 5. Konzert in der Hegelsberghalle mit 700 Zuhörern!
1. Schallplattenaufnahme mit anderen musiktreibenden Vereinen aus Griesheim
Teilnahme mit einem Weinstand am 2. Zwiebelmarkt
1980
Gemeinsames Zeltlager mit Jugendlichen aus Bar le Duc am Marbachsee.
10-jähriges Jubiläum: Ein Festzug und abends tritt "Heino" im Zelt auf.
Das Gesangs-Duo Hilde und Walter Axt stößt zum Verein.

1981
Veröffentlichung der ersten eigenen Schallplatte "Die Griesheimer Blasmusik spielt auf"
Vorbereitung auf die 1. Amerika-Reise

1982
Ständchen zum 60. Geburtstag von Hans Karl
22.5. Fahrt nach Bar le Duc zum 100. Geburtstag der "Harmonie Municipale"
9. bis 30. August Amerika Reise mit Auftritten beim "Germanfest" in Milwaukee, in Green-Bay und bei der Kerb der Donauschwaben

1983
Im April wird die zweite Langspielplatte "Aus Griesheim klingt es froh heiter" vorgestellt.
Zu Gast in Germersheim (100 Jahre Stadtkapelle)
Auftritt beim Wahlkampf von Helmut Kohl und Lothar Späth
Insgesamt 32 Spieleinsätze und ein nicht gut besuchtes Konzert im September.

1984
T anz in den Mai in der Hegelsberghalle
zweimal Gulaschessen
Zwiebelmarkt, Betreiber der Wagenhalle
22 Spieleinsätze
Georg König verstirbt am 27. Mai

1985
Zum 10-jährigen Jubiläum der Städteverschwisterung Fahrt nach Bar-le-Duc

2. USA-Reise im August mit Auftritten in
 New Ulm, Ironriver, Ontonagon und Calument
Heinrich Würtzl legt sein Amt nieder, Alois Reiss übernimmt den Dirigentenstab.

1986
Besuch aus Bar le Duc
Gulaschessen mit fallender Beteiligung
Festwirt in der Wagenhalle

1987
Übungswochenende in Oberbernhards
24 Auftritte unter anderem in Bickenbach und Oberbeerbach
Besuch von den "Concord Singers" aus New Ulm (USA)
Weihnachtsfeier in der Cambai-Fritsch-Kaserne

1988
Aufnahme einer Musik-Casette in der Hegelsberghalle

3. Amerika–Reise mit Auftritten in New Ulm, Milwaukee und Wassau

Nach der Reise Rücktritt von Alois Reiss. Übergangsdirigent wurde Klarinettist Siegfried Adami.

1989
Hans Jürgen Stelzer übernimmt die Dirigentenstelle.
Übungswochenende in der Jugendherberge Limburg
Gulaschessen
Pfarrfest St. Stephan
1990
Übungswochenende in Oberbernhards

825-Jahrfeier und 25 Jahre Stadtrechte Griesheim.
Beim Festumzug an Kerb tritt der Blasmusikverein in historischen Uniformen auf.

Zwiebelmarkt Stand/Wagenhalle

1991
Trotz schlechter Probenteilnahme wurde beschlossen, 1992 wieder eine Amerika-Tournee durchzuführen.

Das Gesangsduo Hilde und Walter Axt verlässt den Verein.

Auftritte beim Leberwurstfest in Braunshardt, Stadtfest in Germersheim

Besuch in Bar le Duc

1992
Zur Vorbereitung für die USA-Reise ein Übungswochenden in Heppenheim und Aufnahme einer Musik-Kassette in der Hegelsberghalle.

Teilnahme an einem internationalen Musikfest in Haronville bei Bar le Duc.

4. USA-Reise mit Auftritten beim Heritagefest in New Ulm, Germanfest in Milwaukee und in Indianapolis.

Danach Rücktritt vom ersten Vorsitzenden Manfred Kumpf und Dirigent Hans-Jürgen Stelzer.
Georg Maurer übernimmt den Verein bis nach dem Zwiebelmarkt. Dann legte er auch sein Amt nieder. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde Peter Scheithauer zum 1. Vorsitzenden und Hans Dürwanger zum 2. Vorsitzenden gewählt.

1993
Neuer Dirigent wird Bernd Sallwey, der die moderne Blasmusik ins Orchester bringt.

Auftritte u.a. am Campingplatz Kornsand, in Schneppenhausen, Bickenbach, Blankenbach und bei der Sparkasse Griesheim.

1994
Normaler Jahresablauf mit Einsätzen in der Waldkolonie, Heimstättensiedlung und auf der Hessenschau.

Bei der Gewerbeschau bewirtet der Blasmusikverein in der Wagenhalle die Cafeteria.

Stand am Zwiebelmarkt, musikalische Unterhaltung mit kleiner Besetzung an allen 4 Tagen
Übungswochenende im Selbstversorgerhaus in Scharbach/Odenwald.

1995
Georg Maurer wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

25-jähriges Bestehen des Vereins. Am Gründungstag  8. Januar findet im Bürgerhaus St. Stephan eine akademische Feier statt.

26. Mai: Kleiner Umzug vom Feuerwehrgerätehaus zur Hegelsberghalle. Anschließend findet dort ein "Abend der Vereine" statt.
 Bemerkenswert war, dass an diesem Abend zum ersten Mal "alle" Griesheimer Gesangvereine zu einem Schlusschor mit dem Blasmusikverein und der Harmonie aus Bar-le-Duc die Europahymne intonierten.

27. Mai: Verschwisterungsfeier 20 Jahre Bar-le-Duc

28. Mai: Vormittags Platzkonzerte in der Stadt. Am Nachmittag großer Festzug mit vielen Vereinen der Stadt. Anschließend Freundschaftsspielen der beteiligten Musikkapellen.
 Abends standen die "Wörsbachtaler Musikanten" auf dem Programm. Es kamen aber so wenige Zuhörer, dass der Abend abgesagt wurde. Es war unsagbar heiß!

1996
Bei der Jahreshauptversammlung im Januar wird Georg Maurer zum 1. Vorsitzenden und Birgit Kraft zur 2. Vorsitzenden gewählt.

Teilnahme am AEWG Umzug in Erzhausen
Im März Übungswochenende in Heppenheim mit Bernd Sallwey als Dirigent. 

Grillfest am 1. Mai sehr erfolgreich.
Im Mai fährt unser Orchester nach Bar le Duc, um das 20 jährige Bestehen der Verschwisterung zu feiern. Nach dem Festzug findet ein gemeinsames Konzert mit der Harmonie Municipale statt. Die Nationalhymnen sowie Werke wie „Also sprach Zarathustra“ mit Unterstützung von Tänzern zählen zu den musikalischen Höhepunkten des Vereins.        

Auftritte: Kerb in Pfungstadt-Hahn, Versammlung der VOBA, Kerb, Hessenschau, Zwiebelmarkt Griesheim.

Nach dem Zwiebelmarkt findet die erste Fahrt zum Weinlesefest in Griesheims ungarische Partnerstadt Gyönk statt.

Ein Auftritt bei der Seniorenweihnachtsfeier der Stadt und das Weihnachtsblasen beenden ein intensives Jahr.

1997
Festhallenbetreiber beim Zwiebelmarkt in der Wagenhalle
Bernd Sallway hört als Dirigent auf, Edgar Brandt übernimmt das Amt
Reise nach Gyönk und Szekszard
Betreiber der Wagenhalle beim Zwiebelmarkt

1998
Fahrt zum Frühlingsfest in Bar-le-Duc, gemeinsamer Auftritt mit der Harmonie Municipal
Besuch in Gyönk
Neuer Dirigent: Marcel Hamaekers
Erste Adventskonzert in der Lutherkirche

1999
AEWG-Umzug in Arheilgen mit neuen Clownskostümen
Gründung des Jugendorchesters
Hermann Sedlak stirbet am 5. März
2000
Zu Gast bei "Wünsch dir was" bei hr4
Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen
Oleg Schupp wird 1. Vorsitzender

2001
Vorstellung der neuen Vereinsuniform beim Frühjahrkonzert
4. Besuch in Gyönk
Fahrt nach Bar-le-Duc
Weihnachtsblasen bei heftigem Schneefall

2002
Christiane Kadel wird 1. Vorsitzende
Im März spielt der Blasmusikverein zur Eröffnung des Kreiskameradschaftsballs der Feuerwehren in der Hegelsberghalle.

Tod von Franz Sedlak und Philipp Koch
Erstes Konzert des Jugendorchesters
75. Geburtstag von Georg Koch

2003
Konzertreise nach Bar-le-Duc

75. Geburtstag von Hermann Wettmann
Marcel Hamaekers wird als Dirigent entlassen

2004
Eduard Eberle wird neuer Dirigent
Frühjahrskonzert beider Orchester

2005
35 Jahre Blasmusikverein werden im Januar intern gefeiert.

Zur goldenen Hochzeit von Hermann Wettmann spielen die Musikerkollegen selbstverständlich.

Der Blasmusikverein ist Festwirt der Wagenhalle am Zwiebelmarkt.

Weihnachtskonzert des Jugendorchesters
Eduard Eberle beendet seine Tätigkeit als Dirigent, es folgt Michael Hechler.


2006
Verschwisterungsfeier Bar-le-Duc im April
 in der Wagenhalle
September: 125 Jahre Sängerbund Germania

Oktober: Fahrt zum Weinlesefest nach Gyönk


2007
Erstes gemeinsames Konzert mit dem Sängerbund Germania
Georg Koch wird 80

2008
Hermann Wettmann wird 80
Auflösung des Jugendorchesters


2009
Georg Koch verstibt am 12. Januar
Christine Stoll übernimmt das Amt der 1. Vorsitzenden

Gründung eines neuen Jugendorchesters unter Leitung von Annabell Dumler.
2010
Im März drittes gemeinsames Konzert mit dem Sängerbund Germania.

April: Auftritt zur Eröffnung der deutschen Jugendmeisterschaft im Ringen in Arheilgen.

29.5.: Feier 40. Geburtstag des Blasmusikvereins in der SVS-Grillhütte. Alle anwesenden aktiven und ehemaligen Musiker musizieren gemeinsam.

Bei der Bewirtung der Wagenhalle ist der Getränkeumsatz um ein Drittel zurückgegangen. Der Blasmusikverein wird nicht mehr Festwirt der Wagenhalle sein.

Erneute Fahrt zum Weinlesefest nach Gyönk.

Auftritt beim Oktoberfest des TUS in der Wagenhalle.

Michael Wiesner wird neuer Dirigent.

Heftiger Schneefall begleitet das Weihnachtsblasen, dem letzten Auftritt von Hermann Wettmann nach 40 Jahren.

2011
Beim verkaufsoffenen Sonntag im April wird der Tag der offenen Tür des Blasmusikvereins durchgeführt.

Am 20.8., dem EU-Freiwilligentag, beginnen die Musiker die Renovierung des Probenraums im Kochschulhaus.

Letztmalig spielt der Blasmusikverein beim Baumstellen der Kerweborsch vum Zöllerhannes.

Probenwochenende in der Jugendherberge Erbach.

5.11. Konzert mit dem Sängerbund Germania


2012
Heftiger Schneefall beim AEWG-Umzug in Erzhausen, der Blasmusikverein ist nicht in der Lage, dort weiter zu musizieren.

Erstmals wird das Blütenfest am 1. Mai gemeinsam mit dem Obst- und Gartenbauverein veranstaltet.

Im Rahmen der Gewerbeschau findet der Tag der offenen Tür statt.

19.5. Benefizkonzert „Griesheim hilft Afrika“ mit Beteiligung des Orchesters.

Am 31.7. verlegen die Musiker die Probe ans Geleitcafe und spielen vor vielen Zuhörern.

13.11. erste Probe mit Ralf Jost als neuem Dirigenten.
der langjährige 1. Vorsitzende Manfred Kumpf verstirbt am 1. April

2013
Tag der offenen Tür im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags stößt auf wenig Interesse.

Im Juli verstirbt Reiner Zimmer, die Musiker erweisen ihrem Kameraden musikalisch das letzte Geleit.

Ralf Jost teilt mitten in der Vorbereitung auf das Konzert mit, dass er aus beruflichen Gründen nicht als Dirigent tätig sein kann. Werner Held übernimmt die Vorbereitung.

Ralf Jost dirigiert dann letztmals beim gemeinsamen Konzert mit der Germania.

2014
Ilja Holodkov übernimmt im Januar das Amt des Dirigenten.

Bei der Jahreshauptversammlung wird eine neue Satzung verabschiedet.

Beim AEWG-Umzug und dienstags in Dieburg marschieren die Griesheimer Musiker erstmals gemeinsam mit denen aus Roßdorf.

Im Mai findet erstmal wieder eine Probe des Jugendorchesters statt.

Am Zwiebelmarkt ist der Standplatz des Vereins vor der Kibar am Marktplatz. Montags spielen die Musiker dort zum Frühschoppen.

2015
Im Rahmen des Jubiläumsjahres der Stadt Griesheim (850 Jahre) findet ein Neujahrskonzert des Blasmusikvereins mit dem Akkordeonorchester statt.

Außerdem spielt das Orchester beim Finale des „Menschenbandes“.

Beim Helferfest versorgt Georg Maurer die Anwesenden mit Chilli con carne.

2016
Highlight des Jahres ist für die Musiker an Pfingsten die Reise nach Ungarn mit Auftritten in Pecs, Gyönk und beim Weinfest in Palkonia.

Weitere Auftritte:
Fastnachtsumzüge in Erzhausen und Dieburg, Blütenfest am 1. Mai, Sommerfest im Kursana, nach dem Eröffnungsgottesdienst bei der Griesheimer Kerb, Benefizlauf des Vereins Weiterleben, zwei Laternenumzüge, Weihnachtsmarkt, Autohaus Arscholl in Groß Gerau und Weihnachtsblasen.

Proben

Unser Hauptorchester probt jeden Dienstag von 20:00 - 22:00 Uhr.

Die Proben des Jugendorchester finden jeden Donnerstag von 19:00 - 20:00 Uhr.

Beide Proben finden im Kochschulhaus am Platz Bar-le-Duc statt, den sie an der End-Haltestelle der Straßenbahnlinie 9 finden.

Informationen

Hier können Sie Informationen zu unserem Verein herunterladen:

Freunde und Förderer